Schlagwort: Frauen

10.11.18 – Stadtrundgang: Frauen* und der deutsche Kolonialismus

Im November gibt es statt eines feministischen Cafès einen Stadtrundgang.

Durchführung: Merle Bode und Azziza B. Malanda
Treffpunkt: BüZe Stollwerck (Südstadt) um 14:45 Uhr, start 15 Uhr.

Offen für FL*T*IQ

In der Kölner Südstadt suchen wir Orte – mal öffentlich, mal privat– auf, anhand derer wir die Kolonialgeschichte Kölns sichtbar machen. Dabei richten wir unseren Blick gezielt auf Frauen* als Akteur*innen. Es geht um Frauen*, die selbst oder deren Eltern aus den kolonialisierten Gesellschaften stammten, die Teil des Kölner Lebens waren und Widerstandspraxen gegen Kolonialisierung lebten. Wir erzählen von Arbeiter*innen in einer Schokoladenfabrik und Frauen* des Kölner Bürgertums, die die koloniale Idee in Köln verankerten und/oder als Auswandernde, Missionar*innen und Forschungsreisende deutsche Kolonialisator*innen waren.

Wir zeigen, dass die rassistischen und sexistischen Strukturen, die der Kolonialismus hervorbrachte, uns und unsere Gesellschaft seit dem 19. Jahrhundert bis heute prägen. Schließlich richten wir an uns die persönliche Frage, was Kolonialismus eigentlich mit uns zu tun hat. Weiterlesen

Öffnungszeiten Bibliothek

Frauen*LesbenTrans*Inter* welcome

Die Bibliothek des AF*L*R hat ab jetzt jeden Dienstag von 15:00-17:00 Uhr geöffnet.

(Für Männer* ist die Bibliothek vorerst nur nach Absprache geöffent. Wenn Du also Mann* bist und gerne hier vorbei kommen möchtest, schreibe uns doch bitte zuerst eine Mail an aflrk_bib(ät)riseup.net)

(Stand Juni 2018)

18.6.13 – Frauen und Krise II

FrauenLesbenTrans*Intersex welcome

19:30 im Referat
Universitätsstr. 16, erster Stock

In einem zweiten Café wollen wir den Blick auf die europäischen Proteste (Schwerpunkt Spanien) gegen “die Krise” richten: Wie beteiligen sich Frauen und Feministinnen an den Protesten, welche Forderungen und Schwerpunkte haben sie? Mit welchen Problemen sind sie konfrontiert, wie können wir vielleicht einen Austausch und Unterstützung organisieren?

Übersetzung:
Texto Coral: La voz que nos excluye. El androcentrismo en el 15-M
[Die Stimme die uns ausschließt. Der Androzentrismus im 15-M]
von Comisión Feminismos Sol, Madrid und Feministes Indignades,
Barcelona hier

18.12.12 – Entstehung des AFLR

FrauenLesbenTrans*Intersex welcome

19:30 im Referat
Universitätsstr. 16, 1. Stock

Zu diesem Café kommen uns die Gründer*innen unseres Referats besuchen und wir werden über folgende und viele weitere spannende Fragen reden! Wie und in welchem Kontext ist das Autonome Frauen*Lesben*Referat entstanden? Was waren die Hintergründe und welche Widerstände gab es? Inwiefern verstand es sich als Teil der Frauenbewegung?

25.11.12 – WIR FORDERN DIE NACHT ZURÜCK – Reclaim the night! Geceleri geri istiyoruz! Nous réclamons les nuits pour nous!

Samstag auf die Straße gehen! Zur Demo von Lila in Köln.

So heißt die Parole – in Anlehnung an die Protestmärsche, die seit 1976 weltweit von Frauen durchgeführt werden. Der erste Marsch in Deutschland fand 1977 statt. Frauen und Mädchen ziehen zur Abend- oder Nachtzeit laut und bunt durch die Straßen und fordern das Recht, sich in ihrer Stadt am Tag und in der Nacht frei bewegen zu können, ohne Angst haben zu müssen, sexuell belästigt oder vergewaltigt zu werden.

(Sammeln ab 17.30 Uhr) Start: 18 Uhr an der Eigelsteintorburg.
Abschlussveranstaltung gegen 19.30 Uhr am Zülpicher Platz.

Frauen und Mädchen aus Köln & Umgebung sind dazu aufgerufen, sich phantasievoll und bunt, einzeln oder in Gruppen an diesem Marsch zu beteiligen.
Männer sind herzlich eingeladen, zur Abschlussveranstaltung dazu zu kommen.

Hier weitere Infos.

18.10.2011 – Feministisches Cafe: Trans*

Im Referat, Universitätsstr. 16, 1. Stock um 19:30 Uhr
Frauen*Lesben*Trans*Inter welcome

Oftmals werden Trans*menschen bloß als T* angestellt in die Einladungen mit einbezogen, so gibt es FrauenLesbenTrans* Partys, FLT* Bereiche etc. Dabei werden alle Trans*Menschen in einen Topf geworfen und nicht klar gemacht, auf welche sich bezogen wird. Als separatistischer Frauenraum ist der Umgang mit dem T* eine Herausforderung. Heute wollen wir uns darüber Gedanken machen, auf welches T* wir uns in welchem Konext beziehen wollen und wie dies ausgedrückt werden kann.

 

25.07.2011 – Sexismus und „linke Szene“

Vortrag und Diskussion mit dem Antifaschistischen Frauenblock Leipzig um 19 Uhr
im AZ Kalk, Wiersbergstr. 44, U: Kalk Kapelle
Unseren Aufruf/Broschüre zu Sexismus und „linke Szene“ könnt ihr HIER runterladen
Bis 21 Uhr gibt es eine „Kinderbetreuung“.

Um es kurz zu machen: Wir leben im Patriarchat, gesellschaftliche Strukturen sind immer noch androzentrisch (Ein androzentrisches Weltbild versteht „den Mann“ als die Norm, „die Frau“ als Abweichung von dieser Norm) und männlich* dominiert und die Aufrechterhaltung der binären, hierarchischen Geschlechterordnung trägt zur Stabilisierung des kapitalistischen Systems bei.

Und was hat das jetzt mit mir zu tun? Ich bin doch Kommunist_Anarchist_in, eine_r von den Guten/Aufgeklärten/Emanzipierten. Und genau da haben wir das spezifische Problem des Sexismus in der „linken Szene“: Offiziell gibt es ihn gar nicht, denn die „linke Szene“ versteht sich schon als antisexistisch. Tatsache ist aber: Sexismus ist präsent in der „linken Szene“, denn sie steht nicht außerhalb der Gesellschaft.

Weiterlesen

25. – 26.06.2011 – „Sex for Sale“: Sexarbeit – ein Beruf wie jeder andere?

Wochenendworkshop mit: Hydra e.V. (Treffpunkt und Beratung für Prostituierte, Berlin), agisra e.V. (Informations- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen, Köln), Straßenstrichprojekt Geestemünderstraße (Sozialdienst katholischer Frauen) und der basis Gewerkschaft FAU (Freie ArbeiterInnen Union)
Ort: Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3

Die Abschlussdiskussion (Sonntag, 16:30) findet im Hauptgebäude der Universität statt, im Hörsaal XI !
All genders welcome
Ohne Anmeldung
Ablauf: Samstag 11:00 bis 17:30h, Sonntag 10 bis 18h, jeweils eine Stunde Mittagspause (leider ohne VoKü)
Verpflegung: Frühstück

Leider haben sich noch nicht genug Menschen für die „Kinderbetreuung“ gemeldet. Der Kinderraum in der Feuerwache ist aber schon gemietet und wir werden Betreuungsschichtpläne aushängen, in die sich Freiwillige eintragen können. Weiterlesen

21.01.2011 – Die Frau existiert nicht, lasst sie uns finden!

Workshop mit Andrea Trumann
(Autorin von „Feministische Theorie: Frauenbewegung und weibliche Subjektbildung im Spätkapitalismus)

19:00 im Naturfreundehaus Kalk, Kapellenstr. 9a, U: Kalk Kapelle
offen für alle Gender

Wie kam und kommt es dazu, dass sich Frauen separat organisieren, und was sind die Vorteile, aber auch die Gefahren dabei? Wie bildet sich das Subjekt mit der Identität Frau? Weiterlesen

05.07.2010 – Frauen Café im AZ!

…allen Räumungsdrohungen zum Trotz!